Wiederholungskurs

Sicher Arbeiten an hohen Arbeitsplätzen:
Freileitung Mittelspannung / Stadtwerke

  • Vorschriften
    • DGUV Vorschrift 1
    • DGUV Vorschrift 75
    • BGV-D 36
    • DGUV Information 203-47
    • DGUV Information 203-46
    • DGUV Regel 112-198
    • DGUV Regel 112-199
  • Theorie
    • Der Fall
      • Kräfte bei einem Sturz
      • Falldämpfer / Auffanggurt
    • Anschlagpunkte
      • Anforderungen
      • Ausführungen
      • Auswahl
      • Anwendung
    • Schutzausrüstung gegen Absturz
      • Steigen
      • Halten
      • Sichern / Auffangen
      • Retten
    • Revision, Lagerung
      • Benutzerprüfung
      • Dokumentation
      • Lagerung und Reinigung der Schutzausrüstung
    • Rettungskonzepte
      • Rettungsplan
      • Ergonomische Probleme
      • Abseilrettung an verschiedenen Arbeitsplätzen mit BORNACK Rettungsgerätesatz KE10 EVU
      • Selbstrettung
  • Praxis
    • Anlegen und Einstellen des Auffanggurtes
    • Benutzerprüfung „vor der täglichen Arbeit“
    • Handhabung der Sicherungseile und Sicherungswechsel
    • Abseilrettung am Holzmast mit Rettungsgerätesatz KE 10 EVU
    • Abseilrettung am Gittermast mit Rettungsgerätesatz KE 10 EVU
    • Abseilrettung an der Gebäudekante mit Rettungsgerätesatz KE 10 EVU
    • Abseilrettung am Schrägdach mit Rettungsgerätesatz KE 10 EVU
    • Selbstrettungsmaßnahmen nach einem Sturz
  • Dauer
    • 1,5 Tage = ca. 12 Stunden
    • 0,5 Tage Theorie, 1 Tag Praxis
  • Zielgruppe
    • Mitarbeiter, die im Bereich der Energieversorgung an Höhenarbeitsplätzen mit Mittelspannung zum Einsatz kommen
  • Voraussetzungen
    • Medizinische Höhentauglichkeit
    • mindestens 1 Jahr praktische Erfahrung in der Höhenarbeit
  • Teilnehmer
    • Maximal 10 Personen – ab 6 Teilnehmern wird das Training mit 2 Trainern durchgeführt
  • Abschluss
    • Auffrischung der Steigberechtigung
  • Erforderliche Ausrüstung
    • Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz

Für weitere Informationen und die Terminabstimmung freuen wir uns auf Ihren Anruf!